Rede vom 14. November 2007
Dr. Heidi Krahl, Berlin


Textauszug

[...] Seine Bilder zeigen also adaptierte Szenerien verschiedener Epochen auf neuem Terrain. Seine Bilder ´erzählen vom Erzählen ´. Sie suchen Blicke auf Transzendentes aus vergangener Zeit und verweisen in einem Akt gekonnter Wiederholung auf neue Immanenz.


In einer Vielzahl von Rückwendungen und Vorausdeutungen drücken seine Figuren und Kompositionen ein eigenes Bewußtsein aus, Teil einer durch die Zeiten fortschreitenden Metafiktion zu sein. Zu sehen ist schließlich ein Bild, das von einem Bild erzählt, während es selbst dieses Bild kommentiert und seine eigene Erzählperspektive  beisteuert [...]

 

©  Dr. Heidi Krahl, Kunsthistorikerin, 2007

> Vollständigen Text online lesen
> Textdownload

 

 

Texte über Länger