Rede vom 21. März 2005
Andreas Bracher, Hamburg


Textauszug

[...] daß dieser Bildraum, diese Malweise von Jörg Länger sich in Entwicklung befindet; daß also auch das, was ich ihnen in einigen Einzelheiten ausgeführt habe, Momentaufnahmen dieser Bildwelt sind, die schrittweise dann auch wieder von anderem abgelöst und überholt werden.

 

In mancher Hinsicht wirkt Längers Protagonisten-Bildwelt wie ein Kosmos, dessen Gesetzmäßigkeiten, dessen Möglichkeiten und dessen Ausdehnung vom Künstler erst nach und nach experimentell, d.h. durch das Ausprobieren und Entwickeln neuer Formen, erforscht wird [...]

© Andreas Bracher, Historiker, 2005

 

> Vollständigen Text online lesen

> Textdownload

Texte über Länger