PUBLIKATION


VORTRAG

 

Philipp Otto Runge, die zeitgenössische Kunst und ich

Vortrag anlässlich der historischen Gedenkausstellung zum 200. Todestages von Philipp Otto Runge in der Kunsthalle Hamburg im Rahmen der Tagung „Kosmos Runge-Die Nachtseite der Dinge“ (Dezember 2010).

> Vollständigen Text online lesen
> Textdownload PDF


Literaturhinweis:
LÄNGER, Jörg (2010), Philipp Otto Runge, die zeitgenössische Kunst und ich. In: DREWES, Angela/ SPECKNER, Rolf (Hrsg.): Kosmos Runge. Die Nachtseite der Dinge. Philipp Otto Runges Sehnsucht nach neuen Horizonten und die Gegenwart. Borchen: Verlag Ch. Möllmann (2011), S. 296-339.

 


 

 

PUBLIKATION ZUM THEMA BILDREZEPTION ALS BILDPRODUKTION

 

Über die Angst des Betrachters vor dem Bilde

Keine Geburt ohne Schmerzen

Jeder Künstler kennt wohl den Schmerz des Gebärens. Und er hat Angst davor. Der Maler verspürt ihn als Horror Vacui, die Angst vor der leeren Leinwand, die Angst, in ein Nichts hineinzuarbeiten – wie soll der Maler das können, wenn Hunderte von Jahren herrlichster Bildschöpfungen auf ihn einstürmen und sich vor die jungfräuliche Leinwand drängen! Wie soll er da etwas schöpfen, das neu ist und wert, angeschaut zu werden?! Übervoll mit dem Wissen um das von anderen...

 

> Vollständigen Text online lesen
> Textdownload PDF


Literaturhinweis:

Länger, Jörg (2013), Über die Angst des Betrachters vor dem Bilde. In: Leidfaden, 1/14
Fachmagazin für Krisen, Leid, Trauer
Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co KG, Göttingen (2013)

 

 


 

 

PUBLIKATION ZUM THEMA BILDREZEPTION ALS BILDPRODUKTION

 

In der Zeit des Bildes

Das Bild ist zeitlos und gleichzeitig,

– zeitlos, weil die Zeit im Bilde nichts mehr verändert, es „passiert“ in ihm nichts (höchstens am Bild kann etwas geschehen, z. B. durch Alterung oder äußere Einwirkung) und
– gleichzeitig, weil alles in dem Kosmos Bild immer anwesend, also sichtbar ist, anders als bei einem Ding im Raum, z. B. einer Skulptur, die unserer visuellen Wahrnehmungsmöglichkeit im- mer nur Teilansichten bietet. Hier bedarf es der Zeit, um seine eigene Position im Raum zu verändern und so ...

 

> Vollständigen Text online lesen
> Textdownload PDF


Literaturhinweis:

Länger, Jörg (2013) In der Zeit des Bildes. In: Eulenfisch 2_13, Limburger Magazin für Religion und Bildung
Verlag des Bischöflichen Ordinariats, Limburg/Lahn (2013)

ISBN 978-3-944142-01-02



Texte von Länger

Werklauf

Vita